Willkommen 2012! Willkommen neue Ideen!

Willkommen 2012! Willkommen neue Ideen!

Endlich ist das Jahr 2011 vorüber. Das Masterstudium ist erfolgreich abgeschlossen und…

Endlich ist das Jahr 2011 vorüber. Das Masterstudium ist erfolgreich abgeschlossen und neue Projekte stehen an. In diesem Sinne möchte ich den Lesern meines Blogs auch aufzeigen, welche Forschungsschwerpunkte und Ziele ich mir in diesem Jahr gesetzt habe. Diese sind durchaus als Vorsätze zu verstehen und können sich daher immer noch ändern.

Das iPad – Netbook-Killer oder großer iPod-Touch?

Das iPad – Netbook-Killer oder großer iPod-Touch?

Nun ist es schon eine Weile her, seitdem ich meinen letzten großen Blogeintrag verfasst habe. Microblogging ist eben eine praktische Sache. Jedoch reichen diesmal 140 nicht aus, um das iPad zu fassen. Die Meinungen darüber gehen weit auseinander und sind meist auch nachvollziehbar. In diesem Eintrag möchte ich daher versuchen meine Gedanken zum Thema auszuführen.

Nun ist es schon eine Weile her, seitdem ich meinen letzten großen Blogeintrag verfasst habe. Microblogging ist eben eine praktische Sache. Jedoch reichen diesmal 140 nicht aus, um das iPad zu fassen. Die Meinungen darüber gehen weit auseinander und sind meist auch nachvollziehbar. In diesem Eintrag möchte ich daher versuchen meine Gedanken zum Thema auszuführen.

Das zweite Semester neigt sich nun dem Ende zu…

Das zweite Semester neigt sich nun dem Ende zu…

Die letzten Stunden des „aktiven“ Semesters neigen sich dem Ende zu. Nach…

Die letzten Stunden des „aktiven“ Semesters neigen sich dem Ende zu. Nach dieser doch sehr erfolgreichen Vorlesungszeit sinniere ich nun darüber, was ich in der vorlesungsfreien Zeit mache. Natürlich meine ich damit was ich für Studien-Projekte in Angriff nehmen werde. Eine kleine Übersicht.

Professionalität und Drittmittel an Universitäten – ein Gegensatz? (UPDATE)

Professionalität und Drittmittel an Universitäten – ein Gegensatz? (UPDATE)

Wie heise.de berichtet gibt es Ärger um den Sammelband „Computerspiele(r) verstehen“. So…

Wie heise.de berichtet gibt es Ärger um den Sammelband „Computerspiele(r) verstehen“. So soll ein Professor der FH Köln, welche vor allem im Bereich Computerspiele bekannt ist, Texte aus dem Netz ohne konkrete Hinweise im Text kopiert haben.

Heise.de schrieb im Artikel dazu:

„Gegenüber Spiegel räumte Kaminski [Professor an der FH Köln, CK] nun allerdings ein, er habe verschiedene Texte aus Internet-Artikeln übernommen und nicht sorgfältig genug darauf geachtet, dass dies dem Leser immer deutlich werde.“

Das klingt reichlich unprofessionell. Am Ende des Artikels wird dann noch auf Vorwürfe gegenüber der FH eingegangen, da diese Drittmittel aus der Spieleindustrie bezieht und deswegen „verdächtigt“ wird, dass sie Lobbyarbeit betreibe. Sicherlich ist diese Meldung keine gute PR für die Reputation der FH Köln. Jedoch wirft sie für die Frage auf ob Professionalität und Drittmittel denn einen Gegensatz bilden.

Neue Spielgenres?

Neue Spielgenres?

Eine meiner ersten Erinnerungen an das bewusst erlebte Privatfernsehen sind zum einen…

Eine meiner ersten Erinnerungen an das bewusst erlebte Privatfernsehen sind zum einen der Film „Mord im Zwiebelfeld“ (ich weiß nicht warum) und die Serie Perry Mason. Vielleicht kommt somit auch eine Vorliebe für die Aufklärung von kniffligen Fällen gemischt mit Gerichtsverhandlungen. Nun spiele ich seit einigen Tagen auf meinem DS ein Spiel names „Phoenix Wright“ und frage mich: handelt es sich dabei um ein neues Spielgenre?

6 kleine Filmreviews. Oder was man sonst so über die freien Tage machen kann.

6 kleine Filmreviews. Oder was man sonst so über die freien Tage machen kann.

Pfingstzeit ist Filmzeit. Deswegen schaute ich mir einige Filme an und beschloss…

Pfingstzeit ist Filmzeit. Deswegen schaute ich mir einige Filme an und beschloss diese mal zu bewerten. Jedoch ist das Wertungssystem zum einen nicht komplex, und zum anderen auf für mich drei interessante Bereiche beschränkt: Hintergrund, filmische Umsetzung und Tiefgang. Der Hintergrund soll Auskunft darüber geben welches Thema denn impliziter Inhalt des Filmes ist und wie interessant dieses für Forschungszwecke sein kann. Dazu habe ich ab und zu ein paar Thesen formuliert und manchmal den Handlungsrahmen skizziert. Die filmische Umsetzung soll über die handwerkliche Qualität des Films Auskunft geben. Der Tiefgang soll im Gegensatz zum Hintergrund die explizite Tiefe des Films wiederspiegeln. Wie wird also filmisch offensichtlich und tiefergehend thematisiert. Ich hoffe weitere Filme werden folgen und das Lesen der Reviews macht auf Fragestellungen wie auch die Filme neugierig.

Der Nintendo DS – mein neuer Freund und Helfer

Der Nintendo DS – mein neuer Freund und Helfer

Seit Wochen suchte ich nach einem Organizer. Der Grund ist einfach: ich…

Seit Wochen suchte ich nach einem Organizer. Der Grund ist einfach: ich habe viel zu tun und brauche einen digitalen Leitfaden. Natürlich könnte man das auch mit einem guten Gedächtnis oder Zettel und Stift machen. Doch da mein Gedächtnis nicht so perfekt funktioniert und und ich nicht immer Zettel und Stift bei mir habe suchte ich einen guten und günstigen Organizer.